Skip to content

KUMAVISION healthcare#

23.4.918.0 - 2024-02-05#

Hotfix

  • Praxisversorgung: Gleichzeitiger Abruf Praxisrechnungen und Abrechnung erstellen (#6287, MED-1606)
  • Paketnummer: Status IA berücksichtigen und in e-Abrechnung übernehmen (#7134, MED-1892)
    Die Paketnummer in der Verkaufslieferung wird beim Info. Anforderung aktualisieren wieder berücksichtigt und setzt ggf. den Status um.

    Zudem erfolgt die Übernahme der Paketnummer in die eAbrechnungsposten.
  • Rep B2B: Button "Angebot als Angenommen aktzeptieren" und ablehnen in Angebot nicht einblendbar (#7947, MED-2076)
    Bei VK-Angeboten die das Feld "CSR Dokument" gesetzt haben, werden nun die Buttons zur Genehmigung/Ablehnung angezeigt.
  • Lieferadresse aus dem Verkaufsauftrag heraus kann nicht angelegt werden (#8102, MED-2131)
    Die 'Abweichende Lieferadresse' im Verkaufsauftrag wird nun aus der Stammdatenadressverwaltung gewählt.
  • Darstellung Verkaufsauftrag bei neu erfassten Zeilen nach Freigabe (#8253, MED-2117)
    Nach Freigabe des Verkaufsauftrages wird die Ansicht aktualisiert.
  • Artikeltausch falscher Filter beim Look Up (#8254, MED-2152)
    Der Filter im Feld 'Tauschartikel Einheitencode' wurde von 'Alte Artikelnr.' auf 'Tausch Artikelnr.' korrigiert.
  • Run Modal Meldung beim Abruf von Lieferungen / Rechnungen (#8284, MED-2164)
    Beim Stapelabruf von Lieferungen aus dem Lieferplan und von Rechnungen aus dem Abrechnungsplan konnte es zu einer RunModal-Fehlermeldung kommen. Zudem konnte es beim Löschen von bereits kommissionierten Warenausgängen ebenfalls zu einer RunModal-Fehlermeldung kommen. Dies wurde korrigiert.
  • Manuelle Anlage von Artikellieferanten nicht möglich (#8293, MED-2168)
    Das Vorhandensein einmaliger Artikelreferenzen wurde auf die Referenzart Barcode beschränkt.

Change

  • Optimierung Ausgabe "Rückstandsdruck alle Positionen" (#6294, MED-1428)
    Bei der Option ‚Rückstandsdruck alle Positionen‘ werden alle Zeilen mit Rückstand inkl. der aktuellen Lieferung angedruckt. Mit anderen Lieferungen gebuchte Zeilen werden nicht noch einmal ausgegeben.
  • Prüfung AusgabeHimiKV und HimiKV in elektr. Abrechnung (#8039, MED-2022)
  • Belegmerkmale bei der Verkettung nicht archivieren (#8100, MED-2129)
    Bisher wurde bei der Verkettung von Belegmerkmalen mit Ausgangsbelegen (Verkaufslieferung, Verkaufsrechnung und Info Anforderung) das Belegmerkmal vor dem Ausdruck noch einzeln archiviert. Dieses findet nun nicht mehr statt. Eine manuelle Archivierung eines Belegmerkmals ist jedoch noch weiterhin möglich
  • Finanzbuchhaltung Einrichtung - Feld Umsatzabgrenzung erst nach Faktura (#8113, MED-2134)
    Im Fenster "Finanzbuchhaltung Einrichtung" wurde das Feld "Umsatzabgrenzung erst nach Faktura" auf nicht änderbar gesetzt.
  • Import/Export Pflichtfeldprüfung (#8255, MED-2143)
    Action Button zum Import und Export der Pflichtfeldprüfungen wurde ausgebaut, da dies durch Smart Start abgelöst wird.

23.3.736.0 - 2024-01-17#

Hotfix

  • Uhrzeiten aus Blockgenauigkeiten in KUMAVISION healthcare Einrichtung berücksichtigen (#6996, MED-1456)
    Die Felder “Termin - Zeit von” und “Termin - Zeit bis” im Call (kein RuB) werden mit den Uhrzeiten der Healthcare-Einrichtung gefüllt.
  • Buchungscode in Funktion "Artikel auswählen" im Umlagerungsauftrag berücksichtigen (#7124, MED-1875)
    Nach der Auswahl der zu übernehmenden Artikel wird der Buchungscode 'berechnet' und eingetragen. Analog zur Funktion bei manueller Eingabe der Artikelnummer.
  • VK-Lieferschein bei Teilmengen (#7760, MED-1883)
    Beim VK-Lieferschein wird bei einer Teillieferung die richtige Menge auch in Folgezeilen angezeigt.
  • Änderung der Stammadresse zu einem bestimmten Datum funktioniert nicht (#7832, MED-2042)
    Wurde zu einem Debitor, Kreditor oder Kontakt eine neue Stammadresse erfasst, so konnte es vorkommen, dass Adressen in der Zukunft als Vorgabeadresse verwendet wurden. Diese blieben so lange erhalten bis der Batch-Report „Übertrage Adresse in Stammdatensatz“ ausgeführt wurde. Wurden in dieser Zeit Vorgänge angelegt wurde die zukünftige Adresse verwendet. Dies wurde korrigiert.
  • Suchbegriff fehlt in Debitorkarte und lässt sich nicht einblenden (#7980, MED-2101)
    Den Suchbegriff kann in der Debitorkarte nun eingeblendet werden.
  • Korrektur im EKV Versand: "Versicherter Status" Länge überschreitet 5 Zeichen (#8038, MED-2114)
    Die Länge des Feldes "Versicherter Status" des EKV Kopfes wurde von 5 auf 10 erhöht.
  • healthcare+ Suche in Angebotszeile nicht vorhanden (#8040, MED-2056)
    Die healthcare+ Suche ist in allen Belegen über das Feld Artikelnummer aufrufbar.
  • Bearbeitungsstatus aus Prozessart bei Art Artikel übernehmen (#8056, MED-1990)
    Beim Erfassen der Callzeilen wurde der Bearbeitungsstatus gemäß der Prozessart aus dem Callkopf nur in den Callzeilen mit der Art=Gerät gesetzt. Dies wurde jetzt korrigiert, so dass jetzt auch in den Callzeile mit der Art=Artikel der Bearbeitungsstatus gemäß der Prozessart aus dem Callkopf gesetzt wird.
  • Artikelabgabeberechtigung nicht vorhanden (#8089, MED-2053)
  • Marketing Cockpit Aufruf Praxisversorgung funktioniert nicht (#7966, MED-2099)

Change

  • Redesign Feld “Source Batch Name” in Tabelle ProcessStepDocumentLink (#5362, MED-1352)
    Technische Korrektur in der Prozessfunktionalität. Das Feld "Source Batch Name" in der Tabelle Process Document Link (Prozessbelegverknüpfung) wurde durch ein längeres Feld ersetzt, welches alle Daten bis zu 50 Zeichen enthält.
  • Prozessoptimierung Direktlieferung mit Geräten und Konsignation (#5455, MED-1424)
    Diese Anpassung erweitert die Möglichkeiten von Direktlieferungen.
    Es ist nun möglich aus Aufträgen mit Direktlieferung und einem von UV abweichenden Buchungscode Bestellungen zu erzeugen als auch aus Aufträgen mit Direktlieferung und der Lieferungsart = Umlagerung Bestellungen zu erzeugen.
    Dabei gilt die Einschränkung, dass bei Aufträgen mit Direktlieferung und der Lieferungsart = Umlagerung nur Buchungscodes verwendet werden können die entweder keine Lieferhierarchie oder eine Lieferhierarchie mit dem Bestandsausgleichscode UV besitzen. Wenn eine Lieferhierarchie vorhanden ist, wird automatisch derjenige dem Bestandsausgleichscode UV vorbelegt.
  • Maske Wareneingang (Eingang Komfort Karte) /Lager Komfort Eingang (#6193, MED-1560)
    Über die neue Maske „Wareneingang Komfort“ wird das automatische Anlegen und Buchen von Wareneingängen für EK-Bestellungen, VK- Rücknahmen und Umlagerungsaufträge durch die Scan-Maske unterstützt.
    Details siehe Onlinehilfe KUMAVISION healthcare365.
  • Kontoauszug Zuzahlung - geleistete Zahlungen (#6704, MED-1745)
    Summe der geleisteten Zahlungen wird nun auf Basis der Rechnungen in dem gefilterten Zeitraum ermittelt und ausgegeben.
  • Anrede und Mobilnummer in Planungs Buch.-Blatt anzeigen (#6828, MED-1783)
    Die Anrede und Mobilnummer sind als Spalten im Planungsbuchblatt sichtbar.
  • Darstellung der zugeordneten Artikelverfolgung (#7026, MED-1846)
    Die Menge wird in der Farbe Gelb angezeigt, falls es sich um eine Teilemenge handelt.
  • Wechsel der E-Box Art in E-Box (#7296, MED-1893)
    Beim Aufruf der eBox aus dem Liefer-/Abrechnungsplan wird nun nicht mehr direkt die eBox Art mit den Protokollposten angezeigt, sondern die eBox Arten Auswahl wird angeboten.
  • Schnellerfassung Kauf auf Dauer Abrufpositionen (#7549, MED-1964)
    Wurden bisher Abrufpositionen aus der Schnellerfassungsmaske erzeugt gab es einige Unterschiede zur Erzeugung aus dem Lieferplanfenster.
    Werden nun Abrufpositionen erzeugt, wird die Abrechnungsperiode automatisch, ohne Auswahlfenster, zugewiesen.
    Bei neuen Positionen wird der Versorgungszeitraum abgefragt.
    Es erscheint zudem analog die Rückfrage, ob die Positionen in einen Auftrag abgerufen werden sollen.
  • Basiskalender in Artikel Planungsparametervorschlag berücksichtigen (#7745, med-1663)
  • Basiskalender in Artikel Planungsparametervorschlag berücksichtigen (#7747, MED-1663)
    In der KUMAVISION healthcare Einrichtung kann nun der Kalendercode für das Gewichtungsschema hinterlegt werden, welcher für weitere Berechnung herangezogen wird.
  • Ablagedefinition in Auswahlfenstern einblenden (#8086, MED-2124)
    In den Fenstern Kommunikationsbelege, Belegmerkmal, Belegmerkmale und "DI IM Dokumententyp" wird die Ablagedefinition über eine laufende Nummer referenziert. Für eine leichtere Zuordnung wird nun auch der Name der Ablagedefinition zusätzlich angezeigt.
  • Verkettung Images - Ausgabe mit Belegmerkmalen - Archivierung - Sharepoint Umgebung (#8097, MED-2125)
    Es wird jetzt auch bei Belegmerkmalen die Standardablagedefinition bei der Archivierung genutzt, wenn keine abweichende Ablagedefinition angegeben wurde.

23.2.547.0 - 2023-12-18#

Hotfix

  • Sende eKV Lieferbestätigung / Prüfkriterium KV Status ausschließen (#6304, MED-1599)
    Beim automatischen Versenden von Lieferbestätigungen (via Aufgabenwarteschlangenposten) findet jetzt keine Abgrenzung auf den KV Status statt
  • Druck Kundenadresse im Abholschein (#7005, MED-1838)
    In Fällen, in denen ein Call noch keinen Call-Beleg mit der Dokumentenart "VK-Rücknahme" hatte und ein Abholschein gedruckt wurde, wurde die Kundenadresse nicht auf dem Abholschein angezeigt. Dieser Fehler wurde korrigiert.
  • Gerätezuordnung bei chargenverwalteten Komponenten (#7025, MED-1844)
    Die Gerätezuordnung bei chargenverwalteten Komponenten wurde korrigiert. Es ist nun möglich, die Verbrauchsmenge einer chargenverwalteten Komponente auf mehrere gefertigte Seriennummern zuzuordnen. Der FA-Verbrauchsposten bleibt nach der Zuordnung einer Teilmenge zur ersten Seriennummer in der Ansicht erhalten.
  • Rundungsdifferenzen in Abrechnung nach §300 bereinigt (#7324, MED-1928)
    Bei Erstellung der Datei wurde der Netto Betrag mal MwSt gerechnet. Dabei konnte es zu Abweichungen im Centbereich kommen.
    Die Berechnung des BES Segments wurde auf den Betrag inkl MwSt umgesetzt.
  • Buchungscode bei Registrierung interner Umlagerungen berücksichtigen (#7349, MED-1935)
    Im Fenster "Lagerbestandsumlagerung" kann nun in den Zeilen ein Buchungscode angegeben werden. Damit ist die Registrierung der Zeilen möglich. Beim Holen von Herkunftsbelegen wird der Buchungscode in die Zeilen übernommen.
  • Anlegen leere Adressen verhindern (#7352, MED-1922)
    In bestimmten Konstellationen war es möglich leere Adressen anzulegen, die dann ggf. auf Logistikbelegen angedruckt wurden
    das wurde nun unterbunden, das zwingend eine Adresse im Stammdatensatz sowie in Liefer- und Rechnung an Adressen vorhanden sein muss.
  • Vertragsauswahl in Schnellerfassung bei Kunden mit zwei Kassen (#7403, MED-1945)
    Hat ein Kunde mehrere Vorgangsarten und dazu in den Partnerrollen mehr als eine Kasse hinterlegt, konnte es vorkommen, dass in der Schnellerfassungsmaske nicht alle Verträge angezeigt wurden.
    Es wird nun in der Vertragssuche der Kurzerfassung zu allen möglichen Vorgangsarten die entsprechende Kasse ermittelt und darüber die Vertragssuche analog zum Lieferplan durchgeführt.
    Beim Eintragen einer Vorgangsart in den Partnerrollen, wird diese nun automatisch in den Debitor Vorgangsarten ergänzt.
  • Basiskalender Zusteller für Abrufdatum in der Lieferplan Einteilung berücksichtigen (#7649, MED-1997)
    Die Berechnung des Abrufdatums im Lieferplan in der Lieferplaneinteilung erfolgte in der Zeitachse in die Vergangenheit, anstatt in die Zukunft. Dies wurde korrigiert.
  • Zuordnung Verbrauchsposten bei mehreren Teillieferungen mit Charge (#7653, MED-1963)
    Wurden zu einem Fertigungsauftrag Verbräuche zur selben Charge an unterschiedlichen Tagen gebucht, wurden diese Verbräuche in der FA- Zuordnung als unterschiedliche Einträge dargestellt. Da das Zusammenfassungskriterium jedoch nur die Charge selbst ist, werden diese nun kumuliert zum ersten Buchungsdatum dargestellt.
    Beim Erstellen, Ändern und Löschen von Zuordnungen wurde die Aktualisierung der Seiten verbessert.
  • Nachträgliche ZZ Befreiung und Plan aktualisieren mit Freigabe erstellt neue ZZ APE (#7742, MED-2030)
    Wurden bereits abgerechnete Versorgungszeiträume nachträglich von der Zuzahlung befreit, so konnte es bei Verträgen mit Gruppierung vorkommen, dass die Zuzahlung der Kasse nachträglich in Rechnung gestellt wurde. Dies wurde korrigiert.
  • Zuzahlung auf Kennung und Index nach Gutschrift und Neuberechnung (#7777, MED-2038)
    Bei der Erstellung einer Zuzahlungsrechnung mit Kennung und Index nach bereits erfolgter Gutschrift einer
    Rechnung mit Zuzahlung konnte es vorkommen, dass die Zuzahlung nicht erneut berechnet wurde. Dies
    wurde korrigiert.

Change

  • Abweichende Lieferadresse aus Call in Technikauftrag und Planungs Buch.-Blatt übernehmen (#5376, MED-1303)
    Wird in dem Call eine abweichende Lieferadresse angegeben, so wird diese in den neu zu erstellenden Technikauftrag übernommen und auch beim Druck des Servicescheins als Adresse verwendet. Bei Abruf der Calls im „Planung Buch.-Blatt“ wird die Lieferadresse ebenfalls aus dem Call übernommen.
  • Schnellerfassung mit gleichen Artikeln in unterschiedlichen Zeilen (#6290, MED-1438)
    Das Fenster Schnellerfassung wurde weiter optimiert. Nun ist es möglich, bei mehrmaliger Eingabe derselben Artikelnummer, jede einzelne Zeile in den Lieferplan zu übernehmen.
  • Shortcutdimensionen aus Vertrag (#6493, MED-1426)
    Beim Erstellen einer neuen Vorgangsperiode werden die Dimensionen aus der Vertragsversionsperiode an
    die neue Vorgangsperiode vererbt. Die Dimensionen können in der Vorgangsperiode nur angesehen, nicht
    aber gepflegt werden.
    Vorn dort erfolgt auch die Übernahme in die daraus erstellten VK-Aufträge und VK-Rechnungen.
  • Pflichtfeldprüfung für Versandauftrag ergänzen (#6510, MED-1669)
    Das System wurde um die Möglichkeit, Pflichtfeldprüfungen für Versandbelege durchzuführen, erweitert.
  • Kommissioniermethode FIFO bei internen Umlagerungen (#6855, MED-1797)
    Die Kommissioniermethode FIFO wurde optimiert und berücksichtigt nun keine internen Umbuchungen mehr.
  • Anzeige Kommissionierzeilen Warenausgang und Kommissionierung (#7409, MED-1917)
  • Neuer Bericht "EKV Analyse Datenaustausch" (#7520, MED-1976)
    Der Bericht "EKV Analyse Datenaustausch" wurde hinzugefügt.
  • Änderung aus MED14.00.132 Update MED-276 und 5892 zurückändern / Einteilungen LPE werden gelöscht bei Auftrag löschen (#7641, MED-1898)
    Wird ein Verkaufsauftrag gelöscht, der Lieferplaneinteilungen vom Typ „Abruf“ enthält, so wurden diese Einteilungen bisher automatisch im Lieferplan gelöscht. Nun erscheint beim Löschen eines Verkaufsauftrages, der mindestens eine Abruf-Lieferplaneinteilunbg enthält, die Frage, ob diese gelöscht werden sollen. Wird die Frage mit Nein beantwortet, so bleiben die Einteilungen erhalten. Andere Lieferplaneinteilungen sind von dieser Änderung nicht betroffen, d.h. diese bleiben im Lieferplan immer bestehen.
  • Löschen nicht mehr benötigter eKV-Posten (#7670, MED-2016)
    Die EKV-Posten von beendeten Vorgangsperioden werden bei der entsprechenden Stapelverarbeitung gelöscht.
  • eAbrechnung §302 Version 19 / Neue TA V19 §302 Technische Anlage 1 Version 19 zum 01.01.2024 (#7673, MED-1504)
    Ab dem 01.01.2024 wird für die Abrechnung gemäß §302 die Technische Anlage 1 Version 19 angewendet. Um diese Anforderung zu erfüllen, haben wir die Versionsnummerierung unserer Software erweitert.
  • Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit: Hinzufügen relevanter Felder zur Übersicht im Marketing Cockpit (#7707, MED-2020)
    Im Marketing Cockpit wurden einige Felder hinzugefügt, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Die neuen Felder sind: "Name 2", "Adresse 2", "Vorgangsenddatum", "E-Mail", "Versichertennr.", "Arztnr." und "Betriebstätte".
  • Änderung Schalter "PrintPortal benutzen" zu "Über ImageUtils drucken" (#7831, MED-2046)
    Der Schalter "PrintPortal benutzen" in der Kumavision healthcare Einrichtung wurde in "Über ImageUtils drucken" umbenannt. Über den Schalter wird nun auch nur gesteuert, ob der Ausdruck über den Dienst erfolgen soll. Die Archivierung bzw. Verkettung findet immer statt. Falls projektspezifisch in die Archivierung oder Verkettung eingegriffen werden soll, kann dieses über bestehende Events erfolgen.
  • Umlagerungsauftrag Funktion "Reservieren" aktivieren (#7890, MED-1874)
    Die Aktion „Reservieren“ in den Zeilen des Fensters „Umlagerungsauftrag“ war bisher über eine Fehlermeldung deaktiviert und wurde nun zur Benutzung freigeschaltet. Die Funktionsweise ist analog zum Verkaufsauftrag zu sehen.

23.1.449.0 - 2023-11-29#

Hotfix

  • Lizenzprüfung des Call-Moduls in der Seriennr.-Informationsliste (#7790, MED-2040)
    Die Lizenzprüfung des Call-Moduls innerhalb der Seriennr.-Informationsliste wurde aktualisiert. Nun wird keine Lizenzprüfung mehr durchgeführt, wenn ein neuer Call erstellt wird.

23.1.424.0 - 2023-11-24#

Hotfix

  • Modulabhängigkeit zu Fremdmodulen überarbeitet (#7732, MED-2026)
    Die Aktivierung des Moduls für Technik und Wartung ist nun unabhängig von der Aktivierung des Compliance Moduls.
  • Berücksichtigung der Standard-Upgraderoutine welche Benutzer mit leeren Namen anlegt (#7738, MED-2027)

23.1.366.0 - 2023-11-15#

Hotfix

  • Manuelle Eingabe von Chargennummern in der Artikelverfolgung (#5823, MED-1472)
    Wurden Artikelverfolgungen zu Artikeln mit Chargenreinheit manuell (ohne Lookup) eingegeben, konnte es vorkommen, dass eine Fehlermeldung dies verhinderte. Dies wurde korrigiert.
  • Gutschrift ohne Debitorenposten /sachposten Abweichung Haupt und Nebenbuch (#6191, MED-1581)
    Bei Abbrüchen während der Buchung von Verkaufsgutschriften konnte es zu zu einem unvollständigen Rollback kommen, verursacht durch die Aktualisierung der Zusatzfelder.
  • EKV Direktaufträge Verordnung aus Archiv drucken (#6530, MED-1068)
    Beim Aufruf der Aktion „EKV-Anfrage verarbeiten“ im Liefer- oder Abrechnungsplan wurde bisher bei Info.-Anforderungen zu Direktaufträgen das Original auf „Im Haus“ gesetzt. Dies wurde geändert, so dass diese nun auf „Außer Haus“ gesetzt werden. Analog dazu verhält sich bei Direktaufträgen auch die Aktion „Archivieren“ in der E-Box.
  • Falscher Debitor im Planungsbuchblatt bei Calls (#6545, MED-1691)
    Beim Ändern der Debitorennr. in der Planung Buch.-Blattzeile gab es fehlerhaftes Handling mit "Gehört zu Zeilennr." was zur Eintragung falscher Debitorennrn. in dazugehörigen Zeilen führte.
  • Datum der Leistungserbringung wird mit verlängert (#6612, MED-1708)
    Bei der Vorgangsverlängerung wurde bisher das Flag "Man. Leistungserbringungsdatum" von der Vorgänger-Periode autom. in die neue Vorgangsperiode mitkopiert, was zum falschen Befüllen des Leistungserbringungsdatum in der neuen Periode geführt hat. Dies wurde korrigiert, das Flag "Man. Leistungserbringungsdatum" wird nicht mehr in die neue Periode kopiert, das Leistungserbringungsdatum in der neuen Periode wird dadurch gemäß der Einstellung in der Vertragsversion gesetzt.
  • Umbenennen von Lief. an Code / Rech. an Code (#6681, MED-1738)
    Das Umbenennen von "Code" in den bestehenden Datensätzen in den Tabellen "Kontakt Lief. an Adresse" und "Kontakt Rech. an Adresse" wird jetzt mit einer Fehlermeldung unterbunden. Um in diesen Tabellen einen anderen Wert im Feld "Code" zu pflegen, muss ein neuer Datensatz mit dem gewünschten Code angelegt werden.
  • Stücklisten im Lieferplan - Komponenten mit Mengenüberschreitung zulässig (#6952, MED-1680)
    Bei Verträgen mit Stücklisten konnte es bei der Freigabe des Abrechnungsplans zu einer Fehlermeldung kommen. Dies wurde korrigiert.
  • Rundungsdifferenzen in Abrechnung nach §300 (#7324, MED-1928)
    Bei Erstellung der Datei wurde der Netto Betrag mal MwSt gerechnet. Dabei konnte es zu Abweichungen im Centbereich kommen.
    Die Berechnung des BES Segments wurde auf den Betrag inkl MwSt umgesetzt.
  • Zusatzfeld zum Arbeitstyp hinterlegen (#7329, MED-1929)
    Zusatzfelder zum Arbeitstyp können hinterlegt werden.
  • Felder in Stapellauf Filtern auf zugelassene Felder eingrenzen (#7385, MED-1937)
    Beim Öffnen des Felder-LookUps werden nur erlaubte Felder angezeigt, nicht mehr Alle.
  • Vorbelegung Servicelagerort bei neuer Callzeile (#7589, MED-1955)
    Bei der Erstellung einer neuen Callzeile im Fenster „Kundeservice Call“ wurden die Felder Servicelagerort und Servicelagerplatz in bestimmten Fällen nicht automatisch eingetragen. Dies wurde korrigiert.

Change

  • Offene Warenausgänge im Stapel löschen (#6286, MED-1304)
    Es gibt die Möglichkeit, offene Warenausgänge per Batch zu löschen.
  • Praxisversorgung: eBox Archivierung und Anzeige (#6311, MED-1548)
    In der Praxisversorgung Einrichtung können nun Auftragsarten mit barcodepflicht definiert werden.
    Beim Ausführen der Funktion „Verkaufsauftrag erzeugen“ in der „Praxisversorgung – Debitor“ wird geprüft, ob in den Praxisversorungszeilen, für die der Auftrag erzeugt werden soll, mindestens in einer Position, das Feld „Rezept Barcode“ leer ist., Dann erscheint eine Sicherheitsabfrage um den Vorgang ggfs. abzubrechen.
    Bisher wurden über die Funktion „Rezeptfelder vorbelegen“ nur die Praxisversorgungszeilen verarbeitet, in welchen das Feld „Gebuchte Belegnr.“ gefüllt war. Jetzt werden auch die Positionen über diese Funktion verarbeitet, in welchen entweder
  • eine barcodepflichtige Vorgangsart eingetragen ist (und damit unabhängig davon ob in Positionen mit einer barcodepflichtigen Vorgangsart das Feld „Gebuchte Belegnr.“ gefüllt oder leer ist)
  • oder die Vorgangsart in der Position ist nicht barcodepflichtig, dann muss in der Position dann auch wie bisher das Feld „Gebuchte Belegnr.“ gefüllt sein.
    Wird in einer Praxisversorgungszeile, in welcher eine barcodepflichtigen Vorgangsart eingetragen ist und das Feld „Gebuchte Belegnr.“ leer ist die Menge gändert, dann wird nun eine Warnung ausgegeben.
  • Fachstelle auf Vorgangsperiodenkarte aktualisieren (#6467, MED-1657)
    Bei Änderungen der Vorgangsbeteiligten wurde bisher u..U. das Feld "Verordner / Fachberater Kontaktnr." in der Vorgangsperiodenkarte nicht sofort aktualisiert.
    Dies wurde korrigiert, so dass bei jeder Änderung der Vorgangsbeteiligten das Fels "Verordner / Fachberater Kontaktnr." sofort aktualisiert wird, und zwar analog wie es bereits jetzt bei der Freigabe der Vorgangsperiode passiert.
  • Gewünschtes Lieferdatum bei Änderung Zustellertransportart aktualisieren (#6812, MED-1775)
    Bei Änderung der Zustellertransportart in der Lieferplaneinteilung wurde bisher die Berechnung des Abrufdatums anhand des Basiskalender der Zustellertransportart nicht aktualisiert.
  • Erweiterung/Optimierung Schnellerfassung (#7320, MED-1926)
    In der Schnellerfassung kann eine Zeile nun vorab als Barverkauf markiert werden, hierzu ist vor dem Validieren der Menge das Kennzeichen „Direkt Verkauf (ohne Vorgang)“ zu setzen. Damit erfolgt keine Vertragssuche für die Zeile, auch wenn der Artikel in den Verträgen aufgeführt ist.

    Die Vertragssuche kann in der Schnellerfassung nun je Zeile mittels Aktionsbutton „Vertragssuche“ manuell aufgerufen werden.

    Im Schnellerfassungskopf wurde das neue Feld „Externe Transaktion ID“ aufgenommen, bei der Erstellung von Belege aus der Schnellerfassung wird dieses in die folgenden Belege mit überführt und dann auch in die gebuchten Belege weitergereicht:
    Mit Vorgang
    -Vorgangsperiode
    > Verkaufsauftrag
    > Verkaufsrechnung
    Direktverkauf
  • Verkaufsauftrag
  • Erweiterung Gesamtmengen KV bei Kauf auf Dauer (#7528, MED-1957)
    Bei der Erstellung der Zeilen von Informationsanforderungen mit Datenbasis =
    “Abrechnungsplan Gesamt“ wurden folgende Änderung durchgeführt, wenn die Abrechnungsart
    der jeweiligen Abrechnungsplanzeile nicht den Wert „Pauschale“ enthält:
  • Die Mengenberechnung wird nicht mehr anhand der Lieferplaneinteilungen erstellt.
  • Es wird nicht mehr nach der Lieferungsart unterschieden.
  • Ist in der Lieferplanzeile das Intervall gefüllt, dann wird die Menge der Zeile verwendet und
    mit der Anzahl multipliziert, die sich so berechnet, wie oft das Intervall in die Laufzeit
    Vorgangsperiode passt. Menge gesamt = Menge * (Laufzeit / Intervall).
  • Die Zuzahlung verhält sich analog dazu, die Menge ist hier aber immer 1

    Bei Abrechnungsplanzeilen mit Abrechnungsart = Pauschale bleibt alles unverändert.
  • Anpassung healthcare DMS/ECM-Bridge für Saperion (#7558, MED-1992)

23.0.111.0 - 2023-10-10#

Hotfix

  • Änderung Aufgabengruppe in Wiedervorlagen Aufgaben und die zugehörigen Aufgabencodes berücksichtigen (#6860, MED-1799)
    Bei der Änderung des Aufgabengruppencode in der Wiedervorlagenkarte wurden bisher die Wiedervorlagen-Aufgabenzeilen nicht aktualisiert, dies wurde jetzt korrigiert.
  • Zugewiesener Benutzer in Wiedervorlage aus Prozessschritt Benachrichtigung (#6875, MED-1801)
    Ist ein Benutzer im Prozessschritt eingetragen, wird dieser in die Wiedervorlage übernommen, ansonsten wird der aktuelle Benutzer eingetragen.

Change

  • Ampel Komissionierbarkeit bei Artikel in zwei Aufträgen (#6465, MED-1656)
    Es wurde eine weitere Ampel hinzugefügt, welche die Verfügbarkeit von Artikeln in Abhängigkeit anderer Verkaufsaufträge anzeigt.
  • Zusatzauftrag und Abrufposition: Mehr Filter mehr Felder (#6831, MED-1786)
    Im Lieferplan wurden die Aktionen „Zeile ergänzen“, „Zusatzauftrag erstellen“ und „Abrufpositionen erstellen“ erweitert.
    Es ist nun möglich direkt auf die Vorgangsnummer zu filtern.
    Zudem können nun im Fenster folgende Werte gesetzt werden:
  • Lieferung über
  • Lief.-an Kontaktnr.
  • Lief. An Code
  • Zustellercode
  • Zustellertransportartencode
  • Tourencode
  • Planungskennzeichen